3D unter Tage

Geschrieben von eRe am . Veröffentlicht in Kurzmitteilungen

Das Bochumer Bergbaumuseum wird immer moderner: Jetzt kann man dort einen 3D - Film sehen, der die Einfahrt in ein Steinkohlebergwerk zeigt. Er wurde im Bergwerk Prosper-Haniel produziert. Aber auch die Information kommt nicht zu kurz. Schauspieler wie etwa Martin Lindow ("Der Fahnder") und Norbert Heisterkamp (u.a. "7 Zwerge – Der Wald ist nicht genug") liefern an mehreren Zwischenstationen Informationen. 

Tortenurteil

Geschrieben von rvr am . Veröffentlicht in Kurzmitteilungen

 

Das Landgericht Bochum hat die schriftliche Urteilsbegründung für den Freispruch im Tortenprozess an den verantwortlichen bo-alternativ-Redakteur und die Staatsanwaltschaft geschickt. Die Kernaussage der Urteilsbegründung: „Eine Aufforderung, Gegenstände mit sich führen und gefährliche Körperverletzung zu begehen, vermag die Kammer dem Artikel des Angeklagten jedenfalls nicht zu entnehmen. [...] Der Artikel des Angeklagten geht über bloße Informationen und straflose Stimmungsmache nicht hinaus.“ Die Bochumer Staatsanwaltschaft hat in inzwischen vier Prozesessen versucht, die Dokumentation eines Anti-Nazi-Plakats auf dem alternativen Internetportal zur Straftat zu erklären. Denn die dort abgebildete Torte, die von einer Computerspielfigur gehalten wird, sei in Wirklichkeit eine Bombe. In der Urteilsbegründung heißt es jetzt: „Die Darstellung geht kaum über das hinaus, was man als ‘aufgepumptes Strichmännchen’ bezeichnen könnte.” Bereits ohne Kenntnis der schriftlichen Urteilsbegründung hatte Staatsanwaltschaft Rechtsmittel gegen den Richterspruch eingelegt. Jetzt muss sie entscheiden, ob sie es tatsächlich einen fünften Tortenprozess Prozess ankommen lassen will, oder die Revision zurückzieht.

 

Stupa-Kandidaturen sind offiziell

Geschrieben von rvr am . Veröffentlicht in Kurzmitteilungen

Insgesamt 11 Listen bewerben sich auf Sitze bei den Wahlen zum Studierendenparlament, die vom 24. bis 28. Januar an der Ruhr-Uni stattfinden. Als mit Abstand größte Listen treten in diesem Jahr erneut die Grüne Hochschulgruppe (ca. 150 KandidatInnen) und die Linke Liste (ca. 120 KandidatInnen) an. Ebenfalls mit von der Partie sind die Alternative Liste und die Liste „Schöner Wohnen in Bochum“, die bereits in diesem Jahr gemeinsam mit den beiden großen Listen den AStA stellte. Gegen die Koalition treten sieben weitere Listen an, darunter die Jusos, der CDU-nahe RCDS, und die Liberale Hochschulgruppe. Weiterhin kandidieren die Piraten, die Liste „Der Schwarze Ritter ist unbesiegbar“, und die Listen NaWi und GeWi, die angeben, spezielle Interessen von Natur- bzw. GeisteswissenschaftlerInnen vertreten. Die genauen KandidatInnenzahlen standen bis Redaktionsschluss noch nicht fest, sollen allerdings auf der Homepage des Wahlausschusses veröffentlicht werden.