Margot Käßmann

am . Veröffentlicht in Kurzmitteilungen

Am 12. Januar tritt Margot Käßmann ihre Antrittsvorlesung an der Ruhr-Universität Bochum an. Um 11 Uhr wird sie im Audimax über die „Multikulturelle Gesellschaft – Wurzeln, Abwehr und Visionen“ sprechen. Käßmann übernimmt ein Jahr lang die Max-Imdahl-Gastprofessur an der RUB. Besonders zum Gebiet der Ökumene und Sozialethik wird die ehemalige Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)an der Ruhr-Uni forschen und lehren. Margot Käßmann wurde im Jahre 1958 geboren, studierte Evangelische Theologie und wurde 1989 an der Ruhr-Universität promoviert. Der Rektor der RUB, Elmar Weiler findet, „Margot Käßmann hat beispielhaft zum Wissenstransfer theologischer Theorie in die Öffentlichkeit beigetragen und ist daher für die Gastprofessur hervorragend qualifiziert.“