Idioten

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in Kolumne

(haje) Mit der Typologie ist es so eine Sache: Die so genannte Wissenschaft glaubt, ohne sie nicht auskommen zu können. Wo kämen wir denn hin, wenn man nur noch „Vogel“ sagen würde, statt korrekt zwischen, sagen wir mal, einem Waldbaumläufer und einem Basstölpel zu unterscheiden. Ist doch vorzivilisatorisch, so eine ungenaue Ausdrucksweise. Läuft ein Vogel an Bäumen entlang, ist klein und braun und hat einen krummen Schnabel, ist es eben ein Baumläufer, da gibt’s nix zu diskutieren. Den Vogel muss man dazu nicht befragen. Es lebe der Positivismus! Das finden sogar viele SozialwissenschaftlerInnen. Zwischenmenschlich gelten indes ganz andere Regeln. Wer hier anhand von Äußerlichkeiten und Verhalten Einordnungen vornimmt, bekommt unerfreuliche Dinge an den Kopf geworfen: Schubladendenken, bäh! Arroganz, infame. Aber es ist so schwer, es zu lassen.

 

 

Fuck the Pain Away

Geschrieben von Chs am . Veröffentlicht in Kolumne


(Chs) „Geritten werden: So erlebt es das Pferd“ – was klingt wie ein Erlebnisbericht eines heilserfahrenen Hinduisten, (der seinem Bruder im vorherigen Leben zu häufig und zu heftig mit der Schüppe auf den Kopf gehauen hat und deswegen zunächst als behufter Vierbeiner reinkarnieren musste, um kurz darauf als Autorin wiederzukehren), ist eigentlich der Titel eines Buches von Ulrike Thiel. Passend zur Wiedergeburtshypothese ist es im Kosmos Verlag erschienen, wurde aber nicht – wie mancher vielleicht meinen könnte - für den Deutschen Buchpreis nominiert, der zeitgleich ebenfalls vergeben wird, sondern reüssiert als Schlusslicht der noch wenig populären Longlist der kuriosesten Buchtitel 2011.

 

Für Rewe mach ich alles

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in Kolumne

Leider kann bei Germany‘s Next Topmodel immer nur eine gewinnen. Für die anderen Mädchen platzt der große Traum vom Modelbusiness, Scharfrichterin Klum hat entschieden, basta. Für diese und andere traurige Gestalten hat der City Point Bochum ein „Sommerevent“ ins Leben gerufen: „Bochums Next Living Doll“ sucht die beste lebende Schaufensterpuppe der Stadt. In weiten Teilen der Bevölkerung besteht ja offenbar ein massives Verlangen danach, sich als lebendiger Werbeträger zu präsentieren.

Die Mensa- Besseresser

Geschrieben von CMP am . Veröffentlicht in Kolumne

Pouchierter Seelachs mit Fencheltopping auf Jasminreis für schlappe 6,50 Euro, mit Studierendenausweis sogar noch billiger – klingt doch super. Her damit! Vielleicht noch ein Getränk? Noch ein Dessert? – Was sind schon 10 Euro, wenn man eine gute Gastronomie betritt und den Vorzug einer freundlichen Bedienung in angenehmer Atmosphäre in Anspruch zu nehmen gedenkt? Richtig: Peanuts.

Leben hinter Echtholztheken

Geschrieben von Chs am . Veröffentlicht in Kolumne

Das blaue Trikot mit der Nummer 25 des VfL Bochum prangt an der Wand wie ein Bärenfell. Die Kunstfasern schimmern im schwachen Licht der Glühbirne, die ein gelbliches Leuchten in die dunklen Ecken der Kneipe wirft. Bei der Wandfarbe war die Wahl auf Apricot gefallen. Eine Farbe, von der Ray Charles einst sagte, allein für sie lohne es sich, blind zu sein.