Die Probleme bleiben

Geschrieben von jek am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

Hochschulpakt: Nicht alles was glänzt, ist Gold

alt(jek) Zwei Milliarden Euro, von denen 90 Prozent der Bund trägt, und insgesamt 240 Hochschulen können sich um das Geld bewerben: Es hört sich toll an, womit sich die schwarz-gelbe Bundesregierung brüstet. „Wir schaffen Freiräume für bessere Studienbedingungen“, so die Bildungsministerin Anette Schavan. Auf den zweiten Blick erscheint der angebliche Geldregen des sogenannten „Qualitätspakts“ weit weniger spektakulär. Denn die zusätzlichen Belastungen durch die doppelten Abiturjahrgänge werden durch ihn kaum abgefedert – obwohl der Bund das schon lange versprochen hatte.

 

England: Massive Studi-Proteste

Geschrieben von USch am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

1-2-web-Studiproteste-in-London-101110-Matt-DinneryGebührenverdreifachung

Am 10. November gingen in London 50.000 Studierende auf die Straße und demonstrierten gegen die drohende massive Erhöhung der dortigen Studiengebühren auf bis zu 10.440 Euro jährlich. Es war die größte Demonstration in England seit Amtsantritt des konservativen britischen Regierungschefs David Cameron. Es ist absehbar, dass die Proteste, die am vergangenen Mittwoch ihren vorläufigen Höhepunkt in der zeitweiligen Besetzung der Parteizentrale der Tories fanden, in den kommenden Wochen und Monaten fortgesetzt werden.

 

 

Hochschulbezahlsport

Geschrieben von USch am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

1-1aAufgeschlagene Gebühren

Es war Sommer, und die Gelegenheit war günstig: Als auf der letzten Sitzung des vorigen Semesters nur zwei der vier gewählten Studierendenvertreter_innen anwesend waren, beschloss der RUB-Senat eine Einführung von Gebühren für den Hochschulsport. Noch ehe die Allgemeinen Studiengebühren in NRW möglicherweise gekippt werden, wurde somit die Tür für eine Einführung von zusätzlichen Gebühren für sportliche Betätigungen auf dem Campus geöffnet.

 

Studierende sind nicht nur negativ

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

1-2-rubSenat der RUB: Uta Wilkens vor dem Aus als Prorektorin für Lehre?

Die erste Senatssitzung des neuen Semesters lief für das Rektorat alles andere als rund: Prorektorin Uta Wilkens wurde vom Senat nur knapp im Amt bestätigt – ihre Zukunft ist nun ungewiss. Wilkens musste überdies einräumen, dass die hohe Zahl der neuen Erstsemester auf organisatorische Fehler der Uni zurückgeht. RUB-Rektor Elmar Weiler stand ebenfalls in der Kritik: Er hat im Zuge der Debatte um das neue Gebäude GD gelogen.  

Mut zum Konflikt

Geschrieben von jek am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

1_1_Jan_im_AstaDer AStA der RUB begrüßt die Erstsemester

Rund 5.000 AbiturientInnen beginnen in diesem Semester ein Studium an der Ruhr-Uni. Im Gespräch mit der bsz stellt AStA-Vorsitzender Jan Keitsch sich und den AStA den künftigen bsz-LeserInnen vor und sagt, was für den AStA zählt.

Wenn der Postmann zweimal klingelt

Geschrieben von TIME am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

2-1-Bundesrat-frs-WebBundesrat beschließt Reformen beim BAföG

Alle, die derzeit Bafög beziehen, dürfen sich bald auf Post vom Bafög-Amt freuen, denn am vergangenen Freitag stimmte der Bundesrat der 23. Novelle des Bundesausbildungsförderungsgesetzes zu. Endlich fließt mehr Geld – aber auch viele Änderungen im Detail können damit in Kraft treten.