#737- "Querenburg braucht unsere KiTa St. Augustinus"

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

"Querenburg braucht unsere KiTa St. Augustinus" Die Würfel sind gefallen: Die Zuschüsse des Bistums Essen werden gestrichen. Die KiTa St. Augustinus, Querenburger Höhe 296, wird geschlossen. Ende Januar wird entschieden, wann. Ein neuer Träger ist nötig! "Lasst die Kinder weiter zu uns kommen!" In der Kindertagesstätte St. Augustinus am UniCenter werden 70 Kinder "ü 3" und 8 Kinder "u 3" betreut. Die Eltern stammen aus den Reihen zahlreicher Studierender sowie Angestellter oder auch Lehrender der RUB. Darüber hinaus werden Kinder aus dem direkten Wohnumfeld des UniCenters betreut, also vor allem Kinder vielfältiger Nationalitäten. Zahlreiche Kooperationspartner Die Einrichtung strebt nicht nur eine bestmögliche Betreuung und Förderung der Kinder an. Sie bewirbt sich auch in diesem Jahr zum dritten mal als Familienzentrum nach dem "Lotse-Modell". Das Gütesiegel würde die Qualität der Einrichtung auszeichnen. Zum Zwecke der Förderung glänzt die Einrichtung durch Kooperationen mit der Uni (Uni Zwerge, Fachschaft Medizin, Fakultät für Sportwissenschaft, Institut für das begabte Kind), aber auch mit örtlichen Behörden und Einrichtungen (unter anderem Musikschule Bochum, BoKiSS – Bochumer KinderSportSchule). Angeboten werden hier, anders als in den meisten Einrichtungen, Musikalische Früherziehung, Turnen und auch Tanzkurse. Eltern engagie- ren sich Die Eltern haben sich dazu entschieden, die Schließung nicht hinzunehmen. Zu diesem Zwecke haben sie sich seit Dezember mehrmals getroffen und über mögliche Handlungsalternativen diskutiert. Es sollen zunächst Unterschriften gesammelt werden, um eine Schließung zu verhindern. Ziel ist es also, politischen Druck auszuüben. Um aus politisch stärkeren Reihen Unterstützung zu erhalten, haben bereits Gespräche mit der Oberbürgermeisterin Dr. Ottilie Scholz stattgefunden. Es wurde außerdem eine "Bewerbungsmappe" entworfen, die als erstes an Frau Dr. Scholz und andere "wichtige" Stellen und Personen geschickt wird. In dieser Mappe wird über die Einrichtung berichtet, die sich in vielerlei Hinsicht von anderen Kindertagesstätten unterscheidet. Eltern lieben die Einrichtung In einem "sozialen" Brennpunkt ist diese Kindertagesstätte eine Art Fels in der Brandung. Hier entsteht der Eindruck eines Familiengefüges, das in anderen Einrichtungen undenkbar wäre. Die aus unterschiedlichen Ländern und verschiedenen sozialen Hintergründen kommenden Kinder erleben hier das "Multikulti" in einer bereichernden Form. Die Einrichtung verfügt über ein großes und einladendes Gelände, unter anderem gibt es hier eine neue Kletterburg und eine Sandinsel. Auch von innen haben viele Renovierungsarbeiten stattgefunden. Die Eltern schätzen diese Einrichtung, weil sie zum einen sehr zentral gelegen ist (Uninähe, direkter Anschluss an den ÖPNV), aber auch aufgrund der zahlreichen überobligatorischen Aktivitäten und der liebevollen Betreuung. Auch werden mehrmals im Jahr Aktionen wie Kindergarten- oder Pfarrfeste sowie Bücherbasars angeboten, die für jeden Geschmack etwas bieten. Zukunft ungewiss Es bleibt anzuwarten, was aus der Einrichtung wird. Als mögliche zukünftige Träger kommt zum einen der Caritasverband, aber auch die Stadt Bochum, in Betracht. Es bleibt zu wünschen, dass die Bestrebungen der Eltern von Erfolg gekrönt sind, gerade in Zeiten, in denen die Politik von "zu wenig Betreuungsplätzen" und "Anspruch auf einen Kindergartenplatz" spricht. Die zentral gelegene Einrichtung kommt vielen Eltern zugute. Die Kinder werden hier eben nicht nur beaufsichtigt, sondern ihren Interessen und Begabungen gemäß gefördert, egal, wo sie herkommen und wie viel Geld ihre Eltern haben. "Lasst die Kinder weiter zu uns kommen", so Frau Höffner, Leiterin der Einrichtung. Und auch die Eltern sind sich einig: Eine Schließung darf es auf keinen Fall geben! wer Die Website der Einrichtung befindet sich unter: http://kita-augustinus.gemeinde-st-augustinus.de/