Heidi & die Chicas laufen im Tonnengewölbe

am . Veröffentlicht in Kultur

Actionlesung und Uraufführung im Rottstr5 Theater

3-2-Nermina-KukicHeidi Klum im Reclam-Format: Schwachsinn oder künstlerisches Statement? Am 3. Februar bringt das Bochumer Rottstr5 Theater als erstes Theater der Republik das studentische Projekt von Gregor Weichbrodt und Grischa Stanjek als Action-Lesung auf die Bühne. Was als Einzelveranstaltung mit Sonderstatus geplant und deswegen innerhalb kürzester Zeit ausverkauft war, wird wegen der großen Nachfrage am 9. März wiederholt.

 

Selten wurde eine Lesung, die inhaltlich eigentlich keine großen Überraschungen bereithalten dürfte, mit einem solchen Maß an Spannung erwartet. Zwei Berliner Studenten haben das gesamte Finale der Pro7-Show Germany`s Next Topmodel 2011 für eine Seminararbeit in Typographie verschriftlicht und anschließend das komplette Klum-Drama in Reclam-Optik gestaltet. Weil sich die zwei Studenten die Sendung dazu wieder und wieder ansehen mussten, wissen die beiden wohl mittlerweile nur zu gut, dass am Ende „nur eine Germany`s Next Topmodel werden kann“.

Sinnlos bis toll

Das Buch ist 2011 im Rahmen des Studiengangs Kommunikationsdesign an der HTW Berlin entstanden und trägt den Titel „Das ist der Tag von dem ihr noch euren Enkelkindern erzählen werdet“. Es ist im Web einsehbar und verzeichnete bereits mehr als zehntausend Likes auf Facebook, was nicht zuletzt dem enormen Medienecho geschuldet sein dürfte. Und das meint die Social Community dazu: „Es tut fast weh beim Lesen - aber natürlich hab ich‘s mir auch angeguckt, damals.“ Manche meinen gar: „Da sieht man mal, wovon man sich teilweise berieseln lässt, wenn man sich sowas anguckt.“ Von „sinnlos“ bis „toll“ ist so gut wie jedes Meinungsstatement dabei, an dessen Ende sich immer noch guten Gewissens ein Smiley setzen lässt.

Topmodels, Trash und Tiefgang

Das Rottstr5 Theater bekam Wind vom Hype und sicherte sich als erstes Theater überhaupt die verbindliche Zusage, in Rottstraßen-Manier alle peinlichen sowie dramatischen Dimensionen des Topmodel-Finales auf die Bühne unter den Bahngleisen bringen zu dürfen. Der Stoff scheint zwar nicht an Tiefgang hinzugewonnen zu haben, bietet sich aber dennoch für eine theatrale Adaption der besonderen Art an. Inklusive sämtlicher Phrasen, Redundanzen und jede Sekunde der zwischengeschalteten Werbespots. Werktreue mal anders. Dem Trash unter den Theaterstoffen widmen sich am 3. Februar 13 Schauspieler verteilt auf 19 Rollen. Ein Mammutprojekt, das so legendär und abgedreht zu werden verspricht wie zuvor nur die nervenaufreibende, neun-stündige Hebbel-Lesung des vergangenen Jahres.

Kukic als Klum

Ex-Marienhof-Darstellerin Nermina Kukic, die zuletzt im Rahmen der sphärisch-musikalischen Rezitation von T. S. Eliots Waste Land zu sehen war, gibt die Heidi und kann damit auf der Bühne der Rottstraße ihr darstellerisches Potenzial erstmals vollends ausschöpfen. Darüber hinaus ist auch eine gewisse äußerliche Ähnlichkeit der beiden vorhanden. Der Bochumer Kulturjournalist Max Florian Kühlem übernimmt als Sprecher einen Gastauftritt. Honke Rambow, eigentlich für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Rottstr5 Theaters zuständig, hat sich der szenischen Organisation des Abends angenommen. Aber auch er wird im Laufe des Abends noch die Bühne entern.

Lange Läufe, stramme Waden

Eine kleine Überraschung, die Neugierde weckt: Ariane Kareev, Kerrin Banz und Tanja Grix werden nicht in den zentralen Rollen der Finalistinnen zu sehen sein. Diese werden stattdessen mit männlichen Darstellern mit besetzt. Wer so viel laufen muss, wie ein Topmodel, braucht halt besonders kräftige Waden. Außerdem sind Gastauftritte von zwei Figuren geplant, die kaum unterschiedlicher und sich im Rahmen der Show doch viel näher als erwartet sein könnten: Lady Gaga und der slowenische Kulturphilosoph Slavoj Žižek. Aber auch alt bekannte Darsteller wie Alexander Ritter (Thomas H.), Michael Lippold (Jorge)  und Felix Lampert (Thomas R.) mischen kräftig mit. Es verspricht also wild zu werden unter den Bahngleisen.

Eine weitere Vorstellung findet am 9. März 2012 statt, ebenfalls im Rottstr5 Theater.

Das Drama im Web unter:
http://issuu.com/grischka/docs/typo-buch-gntm