#739- Zu Besuch beim Fachschaftsrat OAW

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in FSVK und Fachschaften

Zu Besuch beim Fachschaftsrat OAW

Für Studienbereiche wie diese wurde der Ausdruck "Orchideenfach" erfunden: Im ersten Stock des GB sorgt die Fakultät für Ostasienwissenschaften (OAW) nicht zuletzt dafür, dass die Kluft zwischen der Lektüre von Mangas und einer akademischen Laufbahn auf ein überwindbares Maß verkleinert wird.

 

Im Rahmen der Serie "Zu Besuch bei…" wollen wir die Arbeit des Fachschaftsrats OAW vorstellen. Die etwa 15 Mitglieder des Rates sind wie eigentlich alle Fachschaften viel damit beschäftigt, ratlosen Kommilitoninnen und Kommilitonen bei der Wahl von Kursen und anderen Kreditpunktbeschaffungsmaßnahmen zu beraten. Dabei ist gerade diese Aufgabe eine besondere Herausforderung in der OAW, da sich die Fakultät in zahlreiche Sektionen untergliedert, die sich gegenseitig in ihrem Spezialisierungsgrad übertreffen. "Daher ist es für eine gute Beratung sehr wichtig, dass der Rat mit Mitgliedern aller Sektionen besetzt ist", erzählt Jagoda Gruszka. Neben der Beratungstätigkeit organisiert die Fachschaft aber auch die unvermeidliche Party (Winter), ein hochgradig asiatisches Fußballturnier (Sommer) oder die Bereicherung des Campusfestes mit fernöstlichen Spezialitäten auf Reisbasis (Sushi).
Was die Zusammenarbeit mit den anderen Teilen der Fakultät angeht, zeigt sich der Fachschaftsrat grundsätzlich zufrieden. Dieser Harmonie konnte auch die Diskussion um die Verteilung der Studiengebühren keinen Abbruch leisten.
Zusammenarbeit mit der Fakultät
"Die Vorschläge zur Verwendung der Mittel, die von den Lehrenden kamen, waren grundsätzlich vernünftig und lösten keine Abwehrreaktionen von unserer Seite aus", beurteilt Andreas Schrade, Sprecher des Fachschaftsrates, die Zusammenarbeit positiv. Eine Besonderheit in der OAW ist der Verteilungsmodus der Mittel, der von der Fakultät entwickelt wurde. Alle hereinkommenden Gelder werden aufgeteilt in Mittel, welche die Fakultät als Ganzes bekommt und Mittel, die gemäß der Studierendenzahl in die einzelnen Sektionen fließen. Möglichkeiten, die zusätzlichen Gelder für die Verbesserung der Lehre zu verwenden, gibt es indes genug – in den letzten Jahren hatte die Fakultät mit empfindlichen Kürzungen zu kämpfen, die nun ausgeglichen werden müssen.  Â
Projekte
Für die Zukunft plant der Fachschaftsrat unter anderem, einen asiatischen Kulturabend zu organisieren. Hier soll dem geneigten Europäer mit Ständen, Gedichten und anderen Beiträgen ein Überblick über die Vielfalt der asiatischen Kultur gegeben werden. Außerdem ist angedacht, eine Praktikums-Informationsbörse ins Leben zu rufen, auf der die Studierenden von den Erfahrungen fortgeschrittener Mitglieder der "Generation Praktikum" profitieren sollen.

haje
Â