Semesterticket ja, Sozialticket nein?

Geschrieben von rvr am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

2-1_rvr_U35Das Scheitern der Sozialpolitik

Der öffentliche Personennahverkehr an Rhein und Ruhr ist ein Politikum. Seit Jahren kämpft ein Bündnis aus Gewerkschaften und Sozialverbänden für ein Sozialticket, das sich auch Hartz-IV-EmpfängerInnen leisten können. Auf dem Papier haben sie einen Erfolg erzielt – aber wahrscheinlich nur dort. Studierende betrifft das erstmal weniger – sie fahren mit dem Semesterticket zum sehr günstigen Festpreis. Möglich ist das durch ein ausgeklügeltes Solidaritätsmodell.

:bsztipps

am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Neue Stadt, neues Glück: Wer wissen will, was in Bochum und der Region los ist, sollte sich nicht nur auf die Infos in den lokalen Tageszeitungen verlassen. Auch die bsz berichtet wöchentlich darüber, was Studierende in Bochum bewegt. Abseits dessen gibt es Publikationen, Weblogs und Info-Portale, die für viele RuhrgebietsbewohnerInnen zu wichtigen Informationsquellen geworden sind. Die bsz stellt euch Klicks vor, die sich lohnen.

Engagieren! Aber wie?

Geschrieben von Mnd am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

2-2-web-Milestoned-CC-BY-2.0Die Studienzeit ist mehr als büffeln

Geschafft! Die Einführungsveranstaltung im Audimax ist überstanden, das Kurs-Angebot gesichtet und verlaufen hast du dich in deinem neuen Gebäude auch schon. Nun bist du endlich „an der Uni“. Doch halt – Irgendetwas fehlt immer noch. Vielleicht fallen dir die Geschichten deiner Eltern ein, wie sie damals an der Uni in politischen Gruppen aktiv waren, Transparente gemalt haben und Demos organisierten. Du willst dich ebenfalls engagieren. Aber wie? Und wo?