Bochum, mehr als Kohle und Stahl

Geschrieben von eRe am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Geschichte einer kleinen Stadt


1-2-bo-city2010-foto-eReWer an Bochum denkt, denkt an Kohle und Industrie. Wer besser informiert ist, denkt aber auch an Karl den Großen, Napoleons Soldaten, den großen Brand von 1517 oder an drei Pestwellen im Mittelalter, die die Bevölkerung der kleinen Stadt fast ausgelöscht haben.

Willig, jung, dreckig

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Mit WWOOF ins Ausland

2-2-hanno-2Ein B.A.-Studium soll ja eigentlich vor allem eins sein: kurz. Trotzdem wird den Studierenden in den meisten Fakultäten ans Herz gelegt, einige Zeit im Ausland zu verbringen. In manchen Studiengängen ist der Auslandsaufenthalt sogar Pflicht. Wohin die Reise geht ist nicht so wichtig – hier ist Einfallsreichtum gefragt.

Wir werden es euch gesagt haben

Geschrieben von rvs am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

:boeditorial


1-3-weiler_col300Schier endlose Gänge, ein labyrinthisches Parkhaus und mehrere Kubikkilometer Beton: so begrüßt die RUB ihre Studierenden. Zumindest auf den ersten Blick, denn wenn man der Image-Broschüre des Rektors Glauben schenken darf, ist die RUB mehr als nur ein Beton-Moloch: menschlich, weltoffen und leistungsstark.

Wir für euch

Geschrieben von jek am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Wie organisiert sich eigentlich der AStA? Und was ist ein Fachschaftsrat? Was verbirgt sich hinter dem Wort "Akafö"? - Die bsz liefert die Must-knows zum Unialltag.

Diskurstümpel RUB

Geschrieben von Chs am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Die Wahrheit oder was Schönes?


1-1-Diskurstmpel-RUB---partIIDa gehört man als frischgebackene/r Erstsemester endlich zu den Menschen mit Immatrikulationshintergrund und muss enttäuscht feststellen, dass es auf dem Campus eher marginal ist, was auf dem Schulhof vor drei Monaten noch eine wirklich heiße Information war. An der RUB angekommen, merkt man schnell, dass sich Studierende statt von stufeninternen Beziehungskisten plötzlich von hochschulpolitischen und campusspezifischen Themen bewegt zeigen.