#776 - Elite trotz Krise

Geschrieben von sjn am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Repräsentatives bevorzugt

Am 19. Oktober 2007 war der ganze Zauber vorerst vorbei: Schon vor der endgültigen Bekanntgabe der ausgewählten Elite-Unis im Exzellenzwettbewerb sickerte durch, dass die Ruhr-Uni nicht dabei sein würde. "Hauchzart und ganz knapp" sei es gewesen, meinte Rektor Elmar Weiler. Wie hauchzart es nun wirklich war, darüber scheiden sich die Geister. Darüber, ob die Schlappe tatsächlich ein Verlust ist, auch. Die Unileitung will sich aber mit dem Ergebnis nicht zufrieden geben, sondern die Projekte, mit denen der Elitewettbewerb gewonnen werden sollte, trotzdem durchführen – auch ohne das offizielle Elitegeld.

#776 - Demokratie verpflichtet!

Geschrieben von jk am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Einblick in die studentische Selbstverwaltung

Vereinzelt hängen sie noch an den Wänden: die Plakate aus dem Wahlkampf für das Studierendenparlament. Ende Januar konkurrierten wieder über 450 Studierende – organisiert in elf Hochschulgruppen – um den Einzug ins Studierendenparlament der Ruhr-Uni. 35 gewählte ParlamentarierInnen werden nun für ein Jahr die Interessen der Studierenden vertreten. Doch an der Ruhr-Uni gibt es noch viel mehr studentische Selbstverwaltung. In diesem Artikel wollen wir Euch einen ersten Einstieg geben.

#776 - Guter Rat muss nicht teuer sein

Geschrieben von rvs am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Kinder, bitte werdet endlich erwachsen!

Semesterferien. In jedem Jahr das gleiche Bild; mehrere hundert künftige Studierende erobern den Campus und insbesondere das HZO, um sich in einen neuen Lebensabschnitt einzuschreiben. Immer jünger sollen diese neuen Studierenden sein, so sieht es das Leitbild der Schulpolitik vor.

#776 - Jugendarbeit der Rosa Strippe

Geschrieben von CMP am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Café freiRAUM lädt junge Schwule und Lesben ein

Der gemeinnützige Verein für die Emanzipation homosexueller Menschen "Rosa Strippe" hat in seinem über fünfundzwanzigjährigem Bestehen bereits vieles erreicht. Erst im Dezember 2008 gewann der Verein den dritten Platz des schwulen Netzwerkes NRW für das HIV-Präventions-Projekt "Prävention interaktiv – Ich mache mit!". Neben dem Beratungsbereich betreibt die Rosa Strippe seit ungefähr zehn Jahren auch Jugendarbeit. Das Café freiRAUM hat sich zum beliebten Treffpunkt junger Schwulen und Lesben entwickelt. Die bsz sprach mit der für die Jugendarbeit der Rosa Strippe zuständigen Diplom-Pädagogin Linda Anscheit.

#776 - Nach Herzenslust verkehren

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Mit dem Semesterticket durch ganz NRW

Studieren und Öffentlicher Personennahverkehr – diese beiden Sachen gehören zusammen wie Jägermeister und Kater. Das gilt gerade in Bochum. Wenn man nämlich über Bochum eines mit Sicherheit sagen kann, so ist es das: Die Stadt liegt im Zentrum des größten urbanen Ballungsraumes in Deutschland (oder einfacher: im Pott). Das Ruhrgebiet bietet zahllose Gelegenheiten zum Städtehopping mit Bus und Bahn, ganz ohne dass man ein eigenes Auto braucht. Studierende der Ruhr-Uni haben die Möglichkeit, ihre Stadt und seit April letzten Jahres sogar das ganze Bundesland auf Schienen und in Bussen zu bereisen. Über die Möglichkeiten und die Tücken von Studi-Ausweis und Semesterticket klärt die bsz im Folgenden auf.