#754- Mit dem Semesterticket durch ganz NRW

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Auf nach Geilhausen!
Studienanfang heißt für viele an der RUB auch ein Neuanfang in Bochum. Wenn man nun über Bochum eines mit Sicherheit sagen kann, so ist es das: Die Stadt liegt im Zentrum des größten urbanen Ballungsraumes in Deutschland (oder einfacher: im Pott). Studierende der Ruhr-Uni haben die Möglichkeit, ihre Stadt und seit April diesen Jahres sogar das ganze Bundesland mit Bus und Bahn zu bereisen. Über die Möglichkeiten und die Tücken des Tickets klärt die bsz im Folgenden auf.

#754- Das Sprachangebot an der Ruhr-Uni

Geschrieben von jk am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Sprachen lernen, Kulturen verstehen
Die österreichische Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach schrieb einst, der "Geist einer Sprache offenbart sich am deutlichsten in ihren unübersetzbaren Worten". Sprache ist also mehr als bloß ein Mittel zur Verständigung, sie ist gelebte Kultur und schafft Brücken zu bisher unbekannten Gesellschaften. Gerade in Zeiten der Globalisierung erscheint es daher von besonderer Wichtigkeit, neben der "Weltsprache" Englisch Kenntnisse in weiteren Sprachen zu erlangen. Das Studium ist die ideale Gelegenheit, um diese guten Vorsätze endlich umzusetzen.

#754- Eine Reise durch das alternative Bochum

Geschrieben von rvr am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Engagier dich oder ich fress dich!
In Bochum gibt es eine lebendige Landschaft an politischen und kulturellen Initiativen. Die bsz gibt einen kurzen Überblick – Vorbeischauen und persönliches Kennenlernen ist ausdrücklich erwünscht!

#754- Studentische Mitarbeit

Geschrieben von jk am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Ihr habt es in der Hand!
SP, AStA, Senat und FSVK – wenn Euch diese Institutionen beziehungsweise seltsamen Abkürzungen völlig fremd sind, dann seid Ihr gewiss nicht allein. Nach diesen Begriffen gefragt, sind auch erfahrene Studierende oft ratlos. Damit Euch dieses Schicksal nicht auch ereilt, wollen wir diese Akronyme entschlüsseln und kurz vorstellen, welche demokratischen Mitbestimmungsmöglichkeiten Ihr besitzt, um an der Uni etwas zu bewegen.