Willkommen!

am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

1-1_on_NRW-Unis-bald-gebhrenfreiFragezeichen---Noch-ist-das-Ende-des-Regenbogens-nicht-ganz-erreichtPunkt---FotoDoppelpunkt-USch:bszeditorial


Aller Anfang ist schwer, sagt man – aber klar ist: Aller Anfang ist auch spannend. Wir begrüßen euch ganz herzlich an der Ruhr-Uni!

Wer in diesen Tagen in Bochum ein Studium beginnt, tut das in einer Umbruchzeit. Neue Gebäude, neue Studiengänge, und bald hoffentlich auch ein Ende der unsozialen Studiengebühren. Während RUB-Rektor Elmar Weiler die Uni-Reformen am liebsten frenetisch feiern würde, legen andere den Finger in die Wunde: Bei der Rede von Leistungseliten, Exzellenz-Clustern und Wissensmetropolen drohen erkämpfte studentische Mitbestimmungsrechte auf der Strecke zu bleiben – genauso wie der Anspruch, Bildung für alle zu gewährleisten. Um diese Fragen wird kaum umhin kommen, wer mit offenen Augen die Entwicklungen an der RUB beobachtet. Aber keine Angst: Natürlich ist Studieren weit mehr als die Beschäftigung nur mit der Uni selbst. Diese bsz-Sonderausgabe gibt euch auch einen ersten Eindruck, was in der Umgebung so los ist – und wo es lohnt, sich einzumischen. Im Semester halten wir euch dann Woche für Woche mit aktuellen Artikeln und Nachrichten auf dem Laufenden. Unser Anspruch ist dabei, auch über Themen zu schreiben, die in den großen Medien weniger Platz finden: Ein studentischer Blick auf die Verhältnisse in der Stadt, und eine kritische Perspektive auf das, was an der Uni so passiert. Dafür steht die bsz schon seit über 40 Jahren, denn sie ist die älteste kontinuierlich erscheinende Studierendenzeitung der Republik. Auch bei uns gilt: Einmischen erwünscht! Für Feedback, Kritik und nette Grüße erreicht ihr uns per Mail unter:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!