#820 - Ruhrspotting

Geschrieben von Super User am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Ausgehtipps der bsz

Eine neue Uni und eine neue Stadt stellen jeden Menschen mit dem Wunsch nach attraktiver Freizeitgestaltung vor eine Herausforderung. Die bsz macht ein paar Vorschläge, was man hier in Bochum so tun kann, wenn der Hörsaal einen wieder ausgespuckt hat.

Freibad

(USch) Wer in chilliger Umgebung loungen will, ist hier genau richtig: Ob in der Raucher-Area in plüschigen roten Kinosesseln oder nikotinfrei – hier gibt es günstiges gutes Essen und Mixgetränke. Kenner schätzen insbesondere die offene Atmosphäre der Location.

www.freibadbochum.de

Clemensstraße 2

Das All in Bochum

(eRe) Bochum hat Weltraumgeschichte geschrieben und als einzige nichtsowjetische Stadt die ersten Ausflüge des Menschen in den Weltraum belauscht. Auch jetzt wird an diesem Standort noch immer in die Sterne geschaut: In der Sternwarte Bochum im Stadtteil Sundern. Einen technisch perfekt aufbereiteten Sternenblick kann man auch an einem anderen Ort riskieren: Im Planetarium. Der Projektor des Bochumer Planetariums bringt mit modernster Technik über 9.000 Sterne auf die riesige Kuppel, die als Leinwand dient. Außerdem kann man Vorträge zu ständig wechselnden Themen besuchen.

www.sternwarte-bochum.de

Blankensteiner Straße 200a

www.planetarium-bochum.info

Castroper Straße 67

Zacher

(CMP) Dem Zacher glückt der Stilspagat zwischen flauschigem In-Café am Nachmittag mit interessanter Küche und Kneipenbetrieb am Abend. An den Wochenenden herrscht König Fußball – es sei denn, eine ausgelassene Themenparty bringt den Laden zum platzen. Dann genießen wieder Liebe, Freundschaft und Rock´n Roll das Vorrecht der Nacht.

www.zacher-bochum.de

Brüderstraße 6

Intershop

(CMP) Von Fans und Freunden liebevoll als „Dinosaurier der Bochumer Nachtkultur“ gepriesen, bietet der Intershop an den Wochenenden DJs wie Volker Velten. Doch auch unter der Woche geht es in der Szenekneipe kultig zu. Denn von Montag bis Donnerstag führen die Stammgäste jede Nacht ihre Variationen zu Beckett und Bukowski vor. An der Theke lümmelt sich ein ganzes Ensemble der Weltliteratur.

www.intershop-bochum.de

Viktoriastraße 53 a

Freibeuter

(USch) Mega-Piratendeko mit permanent blubbernden Schatzsuch-Aquarien und drei überlebensgroßen Freibeuterdschunken-Bannern erwarten die Besucher_innen am Ende des Bermuda-Dreiecks. In dieser etwas mainstreamigeren Variante der Bochumer Szenekneipen tummelt sich in der Regel alternativ-gestyltes Partyfolk und gibt sich dem exzessiv betriebenen Astra-Flaschbierkult hin. Manchmal ist es allerdings einige Dezibel zu laut für tiefsinnige Gespräche, und an Frei- und Samstagen ist oft kaum noch ein Stehplatz zu erbeuten. Ein nicht mehr ganz geheimer Tipp sind die unregelmäßig an Sonntagen stattfindenden Poetry-Slam-Abende.

www.freibeuter-bochum.de

Kortumstraße 2-4

Stadtpark/Westpark

(haje) Der Stadtpark: Überraschendes Grün in der grauen Stadt, Wasserflächen, Wiesen und Bäume – hier lässt es sich gut aushalten. Kaninchen und Igel streunen herum, und nachts bilden die zahllosen Schnaken, die sich in den aufgestellten Teelichtern das Leben zu nehmen versuchen, vielbeinige zuckende Häufchen auf den Campingdecken. Nicht umsonst ist der Stadtpark im Sommer ein beliebter Treffpunkt vor allem für junge Leute. In Gruppen liegt man auf dem Rasen, belächelt die umherstakenden Rotten von Nordic-Walkerinnen in ihren Neon-Outfits, trinkt und raucht. Schön!

Ebenfalls zu den empfehlenswerten Grünflächen der Stadt gehört der Westpark. Hier bietet die in den Park eingebettete Jahrhunderthalle sogar noch zusätzliches industriekulturelles Flair.

Soziales Zentrum Bochum

(USch) Das Soziale Zentrum (SZ) ist ein selbstverwaltetes Projekt verschiedener politischer, kultureller und sozialer Initiativen in Bochum auf ehrenamtlicher Basis. Der unweit des Bergbaumuseums gelegene unkommerzielle Treffpunkt ist ein Ort für Menschen, die hier ihre Ideen für links-alternative soziokulturelle Aktivitäten verwirklichen oder gleichgesinnte Menschen treffen möchten. Mehrmals in der Woche finden hier für Interessierte offene Veranstaltungen statt. Freitags gibt es regelmäßig günstige Cocktails und politische Filmabende, und jeden zweiten Sonntag bereitet die Initiative „Food not bombs“ veganes Essen zu. Daneben gibt es ein vielfältiges Programmangebot mit weiteren regelmäßigen Terminen. Außerdem bietet der im SZ beheimatete „Notstand“ ein breites politisches Bücher- und Zeitschriftenangebot zu günstigen Preisen.

www.sz-bochum.de

Josephstraße 2 / Ecke Schmechtingstraße

Varieté et cetera

(eRe) Sieben Jahre lang war ET CETERA auf Deutschland-Tournee. Seit Dezember 1999 ist das Varieté-Zelt mit 300 Plätzen in Bochum installiert und bietet immer wieder wechselndes Programm ab 13 Euro.

www.variete-et-cetera.de

Hernerstraße 299