#754- whoiswho

Geschrieben von rvr am . Veröffentlicht in ErstiAusgabe

Der bsz liegt Personenkult fern. Trotzdem stellen wir euch an dieser Stelle ein paar Nasen vor, die an der RUB wichtige Ämter innehaben – schließlich sollt ihr euch auch beschweren können. Dabei werden auch einige unangenehme Wahrheiten sichtbar: So gut wie alle führenden Positionen an der Uni sind mit Männern besetzt. Solltet ihr hier nicht fündig werden: Der AStA als zentrale Studierendenvertretung ist ein weiterer wichtiger Ansprechpartner, wenn ihr eure Interessen durchsetzen wollt.


Elmar Weiler, Rektor
Der Pflanzenphysiologe hat vor zwei Jahren die Leitung der Ruhr-Uni übernommen. Schon vorher hat er als Prorektor wegen seiner eisernen Befürwortung von Studiengebühren viel Kritik auf sich gezogen. Der smarte Naturwissenschaftler sieht sich auch als Uni-Manager und verkörpert wie kaum ein anderer die umstrittenen wirtschaftsfreundlichen Eliteträume an der RUB.

 

 

Gerhard Möller, Uni-Kanzler
Der studierte Jurist ist seit inzwischen neun Jahren der Chef der Univerwaltung und hat schon mehrere Rektoren kommen und gehen sehen. Er hat den Hut auf, was den Studierendenservice, die Personalengelegenheiten und das Gebäudemanagement angeht. Offiziell ist die Verwaltung den politischen Gremien an der Uni untergeordnet. Immer wieder hat man jedoch den Eindruck, dass hier zentrale Entscheidungen autonom getroffen werden.

 


Jörg Lüken, AKAFÖ-Chef
Das Akademische Förderungswerk ist von der Uni unabhängig und betreibt die Wohnheime sowie die Mensen und Cafeterien. Außerdem ist es für viele Beratungs- und Kulturangebote an der Uni zuständig. Jörg Lüken leitet das Studentenwerk seit 2001 und versucht seitdem den Spagat, einerseits die Interessen der Studierenden ernst zu nehmen, es sich jedoch andererseits nicht mit den Institutionen zu verscherzen, die für viele der Probleme verantwortlich sind.

 

André Abbing, Produktionsleiter der Mensa
Die Produktionsleitung ist mit dafür verantwortlich, was es in der großen Futterstelle auf dem Campus zu essen gibt. Seitdem im Mai der Leiter der Campusgastronomie nach Berlin gewechselt ist, kümmert sich André Abbing auch um die Caféterien. Wenn das Angebot also an euren zentralen Bedürfnissen vorbei gehen sollte: Hier seid ihr richtig.

 

 

Helga Otersen-Saidane, Leiterin des BaföG-Amts
In dieser Männerriege ist sie die Ausnahme: Helga Otersen-Saidine ist die Chefin der BaföG-BeraterInnen. Mit denen habt ihr zu tun, wenn ihr die Ausbildungsförderung beantragt. Auch bei Verlängerungsanträgen und sonstigen Fragen sollte das Amt eher hilfreich sein anstatt euch zu drangsalieren. Als Juristin ist sie auch die richtige Ansprechpartnerin, wenn eure Eltern die Infos über ihre Einkommensverhältnisse nicht rausrücken wollen. Wenn‘s also wirklich mal ernsthaft klemmt: Bei der Chefin vorbei schauen.