Woanders ist es auch Goosen

Geschrieben von CMP am . Veröffentlicht in Kolumne

(CMP) Das muss ja herrlich gewesen sein. Unlängst lud eine Galerie an der Rottstr.5 den Autor und Kabarettisten Frank Goosen zu einem Gespräch über „Bochum und das Gefühl von Heimat“ ein. Als Aufhänger wurde Goosens Motto „Woanders ist es auch Scheiße“ großartig als „legendäre Liebeserklärung“ und „typisches Bochumer Understatement“ ins Feld geführt. Ein unglaublich pointierter kultureller Event. Gefragt wurde unter anderem: Was macht für ihn den Reiz von Bochum aus? Was hält ihn wie ein Magnet in dieser Stadt? – Jetzt mal eine andere Frage: Ist irgendwer hingegangen?

Bei der Macht von Grayskull!

Geschrieben von de am . Veröffentlicht in Kultur

4-1-dvd-web

Theater Phalanx veröffentlicht He-Man-DVD


(de) 2008 feierte die Inszenierung von „Masters of the University“ auf der Studiobühne des Musischen Zentrums eine erfolgreiche Premiere. Mit „The A-Team Begins“ folgte 2009 der zweite Streich. Die Gruppe dahinter ist nun die erste in der Geschichte der Ruhr-Uni, die eines ihrer Stücke auf DVD veröffentlicht. Die kreativen und organisatorischen Hintergründe sind vielschichtiger als man bei einer Cartoonparodie zunächst annehmen mag.

Fashion Victim

Geschrieben von jek am . Veröffentlicht in Kolumne

4-2_WikimediacommonsIch bin wahrlich kein Opfer von Mode, ich mache nicht jeden Trend mit. Im Winter gibt’s Kordhosen – wenn es etwas wärmer ist, tut es eine Leinenhose. Obenrum was Schwarzes, Turnschuhe – fertig. So geht es ins Kino, zur Uni, auf eine Party, ins Theater und in die Kneipe. Ich kann die Modetests in der Glamour nicht machen, weil ich die Fragen nicht beantworten kann.

Initiativen für ein „Recht auf Stadt“

Geschrieben von Martin Krämer am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

4-1a_Indymedia

Zwischen Gängeviertel, Stuttgart 21 und UZDO

 

Zum Ende des Kulturhauptstadtjahres wird es immer offensichtlicher: Die Investitionen in Museen, Veranstaltungsorte und touristische Angebote waren nicht nachhaltig. 2011 scheint im Revier das Jahr des großen Kulturabbaus zu werden – nicht zuletzt infolge der kommunalen Pleite der Ruhrgebietsstädte und falscher Prioritätensetzung. Überall, aber insbesondere bei der subkulturellen und freien Kulturförderung, drohen Kürzungen. Die ersten Vorzeichen davon sind die Schließung des bald 45 Jahre alten Jugendzentrums Papestrasse in Essen und die Privatisierung des fzw (Freizeitzentrum West) in Dortmund. Die lokale Politik preist derweil Ansiedlungen von Einkaufszentren, Großunternehmen und „Mega-Events“ als Allheilmittel an, um im internationalen Unterbietungs-Standortwettbewerb bestehen zu können.

Neue Plattform für Uniradios

Geschrieben von CMP am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

3-2_CampuswaveDigitale Campus-Wellen

Eine simple Navigation, schnelle Ladezeiten und das alles natürlich werbe- und kostenfrei: Herzlich willkommen bei CampusWave, der neuen Podcastplattform für Uniradios.

 

Stimme der Gottlosen

Geschrieben von de am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

3-1_CommonsenseatheismKoordinierungsrat säkularer Organisationen gegründet

Religionsfreiheit bedeutet nicht nur Freiheit des Glaubens, sondern auch Freiheit von Religion. Um diesem Grundrecht eine größere Lobby zu geben, hat sich am 16. November in Berlin erstmals ein Dachverband für AtheistInnen, AgnostikerInnen, ReligionskritikerInnen und HumanistInnen jeder Facette gegründet.