Hochschulbezahlsport

Geschrieben von USch am . Veröffentlicht in Hochschulpolitik

1-1aAufgeschlagene Gebühren

Es war Sommer, und die Gelegenheit war günstig: Als auf der letzten Sitzung des vorigen Semesters nur zwei der vier gewählten Studierendenvertreter_innen anwesend waren, beschloss der RUB-Senat eine Einführung von Gebühren für den Hochschulsport. Noch ehe die Allgemeinen Studiengebühren in NRW möglicherweise gekippt werden, wurde somit die Tür für eine Einführung von zusätzlichen Gebühren für sportliche Betätigungen auf dem Campus geöffnet.

 

Töff, töff - hust, hust

Geschrieben von de am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

1-2-Umweltplakette-by-Jojo659-frs-webUmweltzonen zeigen geringe Wirkung

Inzwischen kann man zwar Wäsche aufhängen, ohne dass sie sich schwarz färbt, aber die Ruhrgebietsluft ist immer noch dreckig. Ein Bericht des Umweltministeriums NRW zeigt, dass die Feinstaub- und Stickoxidwerte zu hoch sind. Im nächsten Jahr ist daher mit Verschärfungen der Regelungen zur Luftreinhaltung zu rechnen. KritikerInnen halten die Regelungen für nicht wirkungsvoll genug.

Gläserne Decke

Geschrieben von jek am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

2-1-web

Neue Internetplattform für Wissenschaftlerinnen


Seit vergangener Woche gibt es eine neue Plattform für Wissenschaftlerinnen. AcademiaNet soll zur Erhöhung des Frauenanteils in wissenschaftlichen Führungspositionen und Gremien beitragen. Die Datenbank ist ein Projekt der Robert Bosch Stiftung, die nun mithilfe verschiedener Partnerinnen und Partner die Frauen der Wissenschaft über die üblichen Strukturen hinaus bekannt machen will.

Out of the Office

Geschrieben von eRe am . Veröffentlicht in Kultur

3-1-Golinski-vor-Judges-foto-eva-rendl--frs-webModerne Kunstschätze aus der Region


Noch bis zum 6. Februar zeigt das Kunstmuseum Bochum unter dem Namen „Out of the Office“ Kunstwerke, die eigentlich in Büroräumen hängen. Die Gemälde, Skulpturen, Fotoarbeiten und Videos spannen einen Bogen von der klassischen Moderne bis hin zur Gegenwartskunst.

Roosevelt – Truman – Obama?

Geschrieben von haje am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

3-2-sw-neu-frs-webBlau-weiß-rote Theorie: Warum die Kongresswahlen nicht Obamas Ende bedeuten

„Maybe we can‘t“ unkte Barack Obamas Haus- und Hofkomiker Jon Stewart im Zuge der Kongresswahlen in den Vereinigten Staaten. Mit Recht: Der US-Präsident musste eine heftige Niederlage einstecken, verlor deutlich seine Mehrheit im Repräsentantenhaus und schrammte nur knapp am Verlust des Senats vorbei. Aus wahlsoziologischer Sicht bestätigt das Ergebnis allerdings lediglich lange bekannte Annahmen über das WählerInnenverhalten in „midterm elections“. Über Obamas politische Zukunft wurde 2010 noch nicht entschieden.

Symbolpolitik für den Standort

Geschrieben von vmap am . Veröffentlicht in Urbi et Orbi

4-1-_R_by_Petra-Morales_pixelio-frs-webNach dem Integrationsgipfel: Diskriminierung in der Bildung dauert an

120 DiskussionsteilnehmerInnen und gerade einmal drei Stunden Zeit. Klar, dass es bei diesem Konzept kaum zu Dialogen kommen kann. So stellte sich für die VertreterInnen von MigrantInnenorganisationen der vierte Integrationsgipfel dar, der am vergangenen Mittwoch im Berliner Kanzleramt stattfand: als eine Aneinanderreihung von Statements mit eher vagen Versprechen. Obwohl auch Bildung zu den behandelten Themen gehörte, gab es auf der inhaltlich überfrachteten Veranstaltung kaum Anlässe für Hoffnung auf tief greifende Verbesserungen oder den Abbau institutioneller Diskriminierung im Bildungswesen.